Recht der Ordnungswidrigkeiten


Dr. Timo Westermann

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht
Ihr Ansprechpartner für das Strafrecht

T: 089/ 9090155-0
F: 089/ 9090155-90
M: 0176/ 313 48 252
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Verstoß gegen Geschwindigkeitsbeschränkungen, die unrichtige Montage von Kennzeichen, die Unterschreitung des notwendigen Sicherheitsabstands zum vorausfahrenden PKW oder das Aussetzen von Tieren in öffentlichen Gewässern sind nur einige Beispiele für Ordnungswidrigkeiten, die mit Geldbußen, Fahrverboten oder der Entziehung der Fahrerlaubnis geahndet werden können.

Solche Verfahren sind im besten Fall nur lästig, oftmals aber auch existenzgefährdend, etwa wenn ein Fahrverbot im Raum steht.

In vielen Fällen lässt sich eine Verurteilung abwenden. Die Überprüfung der polizeilichen Maßnahme und eine anwaltliche Stellungnahme zum Tatvorwurf führen oftmals dazu, dass das Verfahren eingestellt oder aber die Folgen der Strafverfolgung auf ein erträgliches Maß reduziert werden können.

Im Hinblick darauf, dass derartige Delikte mittlerweile oftmals von einer Rechtsschutzversicherung umfasst sind, reduziert sich das Kostenrisiko des Mandanten bei einer anwaltlichen Vertretung in diesen Fällen lediglich auf den ggf. vertraglich vereinbarten Selbstbehalt.

Dr. Timo Westermann
+49 (89) 90 90 155 - 0
Mobil: 0176 313 48 252

Bronhofer & Partner Rechtsanwälte
Sendlinger-Tor-Platz 5
80336 München

+49 (89) 90 90 155 - 0
+49 (89) 90 90 155- 90
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen